Fr, 03. Dez 2021, 20:00 h - Ensemble Alta Musica
Fr, 10. Dez 2021, 20:00 h - Klangworte - Jazz trifft auf Literatur
So, 12. Dez 2021, 17:00 h - Zeitklang - Gottesdienst
Fr, 17. Dez 2021, 20:00 h - goodbye - volker jaekel
So, 19. Dez 2021, 20:00 h - Winterkonzert Coro Contrapunto
Fr, 24. Dez 2021, 23:00 h - Christmette mit Chor- und Instrumentalmusik

Alle Veranstaltungen
So, 5.Dezember 2021, 11:00 h -
Gottesdienst/ Verabschiedung Volker Jaekel
So, 12.Dezember 2021, 17:00 h -
Zeitklang 3. Advent
Fr, 24.Dezember 2021, 23:00 h -
Christmette mit Chor & Instrumentalmusik
Sa, 1.Januar 2022
Digitaler Neujahrsgottesdienst
Sa, 1.Januar 2022, 17:00 h -
ZEITklang Neujahrsgottesdienst
So, 9.Januar 2022, 10:00 h -
Gottesdienst
So, 16.Januar 2022, 17:00 h -
Gottesdienst
Alle Gottesdienste

Anfahrt

Herzliche Einladung zum Digitalen Gottesdienst am 19. Sonntag nach Trinitatis aus der KulturKirche nikodemus in Berlin-Neukölln. Mit dabei sind: Volker Jaekel, Jutta Jacobs, Andreas Käßner und Pfarrerin Martina Weber. Viel Freude beim Mitfeiern!

Herzliche Einladung zum Digitalen Gottesdienst am 19. Sonntag nach Trinitatis aus der KulturKirche nikodemus in Berlin-Neukölln. Mit dabei sind: Volker Jaekel, Jutta Jacobs, Andreas Käßner und Pfarrerin Martina Weber. Viel Freude beim Mitfeiern!

Die Erde ist des Herrn

Lied: HuT 380 „Die Erde ist des Herrn“

Text: Jochen Rieß/Melodie: Matthias Nagel

  1. Die Erde ist des Herrn. Geliehen ist der Stern, auf dem wir leben.
    Drum sei zum Dienst bereit,
    gestundet ist die Zeit, die uns gegeben.
  2. Gebrauche deine Kraft. Denn wer was Neues schafft, der lässt uns hoffen.
    Vertraue auf den Geist,
    der in die Zukunft weist. Gott hält sie offen.
  3. Geh auf den andern zu. Zum Ich gehört ein Du,
    um wir zu sagen. Leg deine Rüstung ab.
    Weil Gott uns Frieden gab, kannst du ihn wagen.
  4. Verlier nicht die Geduld. Inmitten aller Schuld ist Gott am Werke.
    Denn der in Jesus Christ ein Mensch
    geworden ist, bleibt unsre Stärke.

Halte deine Träume fest

Lied: „Halte deine Träume fest“ HuT 308

Halte Deine Träume fest

Halte deine Träume fest,
lerne, sie zu leben.
Gegen zu viel Sicherheit,
gegen Ausweglosigkeit:
halte deine Träume fest.
Halte deine Freiheit fest,
lerne, sie zu leben.
Fürchte dich vor keinem Streit,
finde zur Versöhnung Zeit:
halte deine Freiheit fest.
Halte deine Liebe fest,
lerne, sie zu leben.
Brich mir ihr die Einsamkeit,
übe Menschenfreundlichkeit:
halte deine Liebe fest.

Text: Eugen Eckert/Melodie: Jürgen Kandziora

Da wohnt ein Sehnen

Lied: HuT 112 „Da wohnt ein Sehnen“

Text und Melodie: Anne Quigley/deutsch: Eugen Eckert

Refrain: Da wohnt ein Sehnen tief in uns, o Gott, nach dir, dich zu sehn, dir
nah zu sein. Es ist ein Sehnen, ist ein Durst nach Glück, nach Liebe, wie nur du
sie gibst.

1. Um Frieden, um Freiheit, um Hoffnung bitten wir. In Sorge, im Schmerz
– sei da, sei uns nahe, Gott. Refrain

2. Um Einsicht, Beherztheit, um Beistand bitten wir. In Ohnmacht, in
Furcht – sei da, sei uns nahe, Gott. Refrain

3. Um Heilung, um Ganzsein, um Zukunft bitten wir. In Krankheit, im Tod
– sei da, sei uns nahe, Gott. Refrain

4. Dass du, Gott, das Sehnen, den Durst stillst, bitten wir. Wir hoffen auf
dich – sei da, sei uns nahe, Gott. Refrain

Lasst uns Welt erträumen

Lied: HuT 387 „Lasst uns Welt erträumen“
Text und Melodie: Gerhard Schöne

Lass uns eine Welt erträumen, die den Krieg nicht kennt,
wo man Menschen aller Länder seine Freunde nennt.
Wo man alles Brot der Erde teilt mit jedem Kind,
wo die letzten Diktatoren Zirkusreiter sind.

Lass uns eine Welt erträumen, wo man singt und lacht,
wo die Traurigkeit der andern selbst uns traurig macht.
Wo man trotz der fremden Sprache sich so gut versteht,
dass man alle schweren Wege miteinander geht.

Lass uns eine Welt erträumen, wo man unentwegt
Pflanzen, Tiere, Luft und Wasser wie einen Garten pflegt.
Wo man um die ganze Erde Liebesbriefe schreibt
und dann lass uns jetzt beginnen, dass es kein Traum bleibt.

Geh unter der Gnade

Lied: HuT 226 „Geh unter der Gnade“

Refrain:
Geh unter der Gnade, geh mit Gottes Segen;
geh in seinem Frieden, was auch immer du tust.
Geh unter der Gnade, hör auf Gottes Worte:
bleib in seiner Nähe, ob du wachst oder ruhst.

1. Alte Stunden, alte Tage lässt du zögernd nur zurück.
Wohlvertraut wie alte Kleider
sind sie dir durch Leid und Glück.

Refrain

2. Neue Stunden, neue Tage zögernd nur steigst du hinein.
Wird die neue Zeit dir passen?
Ist sie dir zu groß, zu klein?

Refrain

3. Gute Wünsche, gute Worte wollen dir Begleiter sein,
doch die besten Wünsche münden
alle in den einen ein:

Refrain

 

Veranstaltungen

Fr, 03. Dez 2021, 20:00 h - Ensemble Alta Musica
Fr, 10. Dez 2021, 20:00 h - Klangworte - Jazz trifft auf Literatur
So, 12. Dez 2021, 17:00 h - Zeitklang - Gottesdienst
Fr, 17. Dez 2021, 20:00 h - goodbye - volker jaekel
So, 19. Dez 2021, 20:00 h - Winterkonzert Coro Contrapunto
Fr, 24. Dez 2021, 23:00 h - Christmette mit Chor- und Instrumentalmusik

Gottesdienste

So, 5.Dezember 2021, 11:00 h -
Gottesdienst/ Verabschiedung Volker Jaekel
So, 12.Dezember 2021, 17:00 h -
Zeitklang 3. Advent
Fr, 24.Dezember 2021, 23:00 h -
Christmette mit Chor & Instrumentalmusik
Sa, 1.Januar 2022
Digitaler Neujahrsgottesdienst
Sa, 1.Januar 2022, 17:00 h -
ZEITklang Neujahrsgottesdienst
So, 9.Januar 2022, 10:00 h -
Gottesdienst
So, 16.Januar 2022, 17:00 h -
Gottesdienst

Bei Gottesdiensten gilt derzeit die 3G-Regel
Es gelten die 2G-Regeln bei allen anderen Veranstaltungen

Offene Kirche

Pandemiebedingt ist die Kirche für Besucher offen Montag bis Freitag von 10:00 bis 17:00 Uhr
unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen.