Sa, 31. Okt 2020, 17:00 h - Ökumenischer Gottesdienst
So, 01. Nov 2020, 00:00 h KEIN Gottesdienst
So, 08. Nov 2020, 10:00 h - Gottesdienst
So, 15. Nov 2020, 10:00 h - Gottesdienst

Glockenläuten

Sonntags um 10 Uhr läuten unsere Glocken als Zeichen dafür, dass Du nicht allein mit Deinem Gebet bist.

Die Glocken rufen jetzt mehr denn je zum Gebet - täglich mittags um 12 Uhr gemeinsam mit unserem Bischof Dr. Christian Stäblein auf der Website der EKBO.

Gottesdienste finden derzeit wegen der Coronakrise in unserem Kirchgebäude seltener statt - bitte achten Sie auf die Ankündigungen auf dieser Website und am Gebäude.

Alle Gottesdienste

Anfahrt

In welche Richtung gehen?

Irrwege in der Corona-Pandemie

zum Hören

Die Auflagen für Wirtschaft und Kontakte durch die Corona-Pandemie in Deutschland sind seit Anfang Mai weniger bedrückend geworden, aber Vereins- und Gruppentreffen finden noch immer vorzugsweise online statt.
Bei einem dieser Online-Meetings stieß ein Teilnehmer dazu, der seit Kurzem in Norditalien wohnt. Die anderen befanden sich zu der Zeit alle in Berlin. In Norditalien hatte es besonders rigide Ausgangsbeschränkungen gegeben und wir hatten alle mitbekommen, wie hart die Pandemie Italien gesundheitlich und ökonomisch getroffen hatte. Deshalb interessierte die Berliner, wie es dem Norditaliener in Corona-Zeiten ergangen war. Die Beschränkungen seien natürlich spürbar gewesen, aber für ihn als Landbewohner weniger bedrückend, berichtete er. Aber vor allem trieb ihn die Sorge um, dass wir in Deutschland doch sehr massiv in unseren Freiheitsrechten eingeschränkt seien und die Medien stark zensiert würden.

Diese Außenwahrnehmung hat mich doch sehr verblüfft. Es stellte sich heraus, dass der Betreffende sich über einen YouTube-Kanal „informierte“, der einem bekannten sogenannten Verschwörungstheoretiker gehört. Mir war dieser Kanal bis dahin fremd, aber ich sah mir das einmal an, denn auf Fragen in meinem Umfeld antworteten viele, dieser Kanal sei ihnen ein Begriff.

In dem beliebtesten Video behauptet der Kanalbetreiber, die Maßnahmen gegen das Vordringen der Corona-Pandemie seien gesteuert von Bill Gates und liefen darauf hinaus, dass wir alle zwangsweise geimpft werden sollten. So würden wir schließlich zu willenlosen Werkzeugen des US-Multimilliardärs. Als Belege für seine Thesen verwies er auf Berichte von ihm eigentlich abgelehnten Mainstream-Medien, die er aber nicht ordentlich gelesen hatte. Er selbst hatte übrigens jahrelang für öffentlich-rechtliche Medien in Deutschland gearbeitet, bis er wegen der Behauptung, der Holocaust sei eine PR-Lüge, gehen musste.

Abgesehen davon, dass die verbreiteten Theorien inkonsistent sind, hat mich vor allem die Haltung geärgert, die mir aus den Statements entgegenschlug: Alle anderen sind naiv, nur ich habe recht. Wahrscheinlich ist es gerade diese Haltung, die seine Theorien für Menschen attraktiv macht. Die Haltung eines Checkers, der kein Opfer der Geschehnisse ist, sondern stark und selbstgewiss in unsicheren Zeiten.
Da bin ich richtig wütend geworden: Niemand weiß den besten Weg, neue Forschungsergebnisse über das Virus kommen jeden Tag hinzu. Manche Schutzmaßnahmen erscheinen im Nachhinein übertrieben oder wurden zu spät ergriffen. Über den richtigen Weg kann Uneinigkeit bestehen und man sollte darüber streiten. Aber jeder und jede Einzelne sollte sich seiner Verantwortung bewusst sein und mit einer Haltung des Gemeinsinns handeln. Ein altkluger Besserwisser wie dieser YouTube-Channel-Betreiber stellt sich außerhalb der Diskussion. Er will nichts als recht haben und Anerkennung. Für kein wirtschaftliches, soziales oder gesundheitliches Problem macht er konstruktive Vorschläge. Eine Biertisch-Blase, die in Corona-Zeiten viele private Wohnzimmer erreicht.

Wenn es konkret wird, dann handeln die meisten nicht egoistisch und bockig. Aber dass sich viele emotional so einem Dampfplauderer verbunden fühlen, erfüllt mich mit Sorge.

Katja Neppert, Mai 2020, NikodemusMagazin Neue Wege

Gottesdienste
- digital und vor Ort

HERZLICHE EINLADUNG ZU:

vor Ort So, 25. Oktober: Abendgottesdienst um 17 Uhr mit Pfarrerin Martina Weber, Musik: Volker Jaekel

vor Ort Samstag, 31. Oktober: Abendgottesdienst zum Reformationstag, 17 h

So 1. November: KEIN Gottesdienst

vor Ort So, 8. November: Gottesdienst 10 h

vor Ort So, 15. November: Gottesdienst 10 h

Analoge Gottesdienste finden unter unter besonderen Hygienemaßnahmen statt: Bitte waschen Sie zuvor Ihre Hände gründlich, tragen Sie einen sauberen Mundschutz, desinfizieren Sie am Eingang Ihre Hände und füllen Sie den vertraulichen Kontaktbogen aus zur Nachverfolgung möglicher Infektionswege. Gemeindegesang wird an diesem Tag nicht möglich sein. Der Kirchdienst wird auf die Einhaltung aller Regeln achten.

DIE KIRCHE IST UNTER EINHALTUNG DER HYGIENEREGELN TAGSÜBER ALS ORT DER STILLE ZUGÄNGLICH!

Weiterlesen ...

Nikodemusmagazin Oktober 2020 - Gleich 2

Geduld

Nikodemus Magazin digital Oktober 2020

Der Beginn der Herbst- und Hustensaison bedeutet in diesem Jahr: geduldig weiter ausharren unter der Bedrohung durch das Corona-Virus und mit viel Rücksicht und großer Achtsamkeit zu leben. Deswegen schien uns das Motto 'Geduld' für unser aktuelles Magazin angebracht. Unser Online-Magazin enthält aktuelle Termine - digitale und analoge Gottesdienste sowie neue Veranstaltungshinweise.

Weiterlesen ...

Musik zum Sonntag 27.9.2020

Musik zum 16. Sonntag nach Trinitatis

Hello - Volker Jaekel, Piano

Krankenhausseelsorge, Kirchliche Telefonseelsorge und Notfallseelsorge der EKBO - täglich zwischen 8 und 18 Uhr


Corona Seelsorge-Telefon
030 - 403 665 885

Gottesdienste

Sa, 31. Okt 2020, 17:00 h - Ökumenischer Gottesdienst
So, 01. Nov 2020, 00:00 h KEIN Gottesdienst
So, 08. Nov 2020, 10:00 h - Gottesdienst
So, 15. Nov 2020, 10:00 h - Gottesdienst

Glockenläuten

Sonntags um 10 Uhr läuten unsere Glocken als Zeichen dafür, dass Du nicht allein mit Deinem Gebet bist.

Die Glocken rufen jetzt mehr denn je zum Gebet - täglich mittags um 12 Uhr gemeinsam mit unserem Bischof Dr. Christian Stäblein auf der Website der EKBO.

Gottesdienste finden derzeit wegen der Coronakrise in unserem Kirchgebäude seltener statt - bitte achten Sie auf die Ankündigungen auf dieser Website und am Gebäude.

Aus dem Magazin 'Schnee von gestern'

Anzeige: